Freitag, 21. November 2014

So langsam kehrt Normalität ein

Aber wirklich nur langsam. Zumindest können wir wieder halbwegs normal spazieren gehen. Also .... so jeder alleine auf seinen vier Beinen ;-))) Die wenigen Sonnenstrahlen haben wir genutzt um wieder in unserem Revier die Wald- und Wiesenzeitung zu lesen. Hach, endlich haben wir wieder Zeit dazu.
Das klingt zwar ziemlich langweilig ... war es aber nicht. Schließlich hatten wir viel verpasst in unserer Sturm- und Drangzeit. An der Leine bleiben wir trotzdem noch. Sicher ist sicher, meint unser Frauchen. Sie traut dem hormonellem Frieden noch nicht.
Es sind immer noch viele Blätter an den Bäumen.
Eigentlich wollte ich euch heute mein neues Geschirr zeigen. Ausgerechnet heute, wo Frauchen die Knipse mit hat, scheint die Sonne. Da könnt ihr gar nicht sehen das mein Geschirr richtig schön leuchten kann. Es hat nämlich einen Streifen mit einem kleinen Knipsschalter und wenn Frauchen da drauf knipst, dann leuchtet der Streifen rot. Vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal.
Frauchen hat nämlich die Knipse immer im ungünstigsten Moment mit und hielt auch noch drauf als mir ein Missgeschick passierte ... peinlich, peinlich. Dabei ist es doch echt kein Wunder wenn es Hund auf klatschnasser Wiese von den Pfoten haut.
Ja ja, lacht nur. Es war wirklich gaaaanz nass. Bei mir seht ihr das ja nicht so. Aber schaut euch mal die Lotte an.
Wenn ihr aber denkt das ich mich nach diesem "Ausrutscher" *hüstel* auf´s Sofa hauen konnte, da liegt ihr falsch. 
Da saß nämlich schon jemand. Frechheit!
Während unserer Abwesenheit hatte sich doch einfach dieses Bärenmädchen eingeschlichen. Sie muss wohl von draußen gekommen sein, weil sie ja noch ihre Mütze auf hatte. Keine Ahnung wie die hier rein gekommen ist.
Damit wir ihr nicht böse sind, hatte sie sogar ein Herzchen mitgebracht.
Ein echtes Liebhabbärchen.
Lotte findet sie ja ganz niedlich. 
Aber das Sofa gehört uns ... und Frauchen ... und Herrchen.
Wir wünschen euch ein schönes, kuscheliges Wochenende.
Eure Emma und Lotte

Dienstag, 18. November 2014

Herbst im Wörlitzer Park

Als sich am Sonnabend endlich mal zwei Sonnenstrahlen durch die Wolkendecke quälten, packten uns die Zweibeiner kurzentschlossen ins Auto und wir machten einen Ausflug in den Wörlitzer Park. Allerdings ist jetzt die Lotte auch ein "heißes" Mädel und die Zweibeiner waren von unserem Benehmen nicht gerade erfreut. Wir hätten sie blamiert. Zum Glück wurde unser "anzügliches" Benehmen *hüstel* nicht auch noch fotografisch festgehalten. Aber der herbstliche Wörlitzer Park bot so viele schöne Fotomotive, dass wir uns heute ausnahmsweise mal auf Fotos vom Park beschränken.
Der Wörlitzer Park gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe und im Sommer sind hier sehr viele Besucher aus vielen Ländern unterwegs. Am Sonnabend war es ruhig hier. Eintritt muss man hier nicht bezahlen, aber man kann eine kleine Spende in die Sparbüchse werfen. Hunde sind an der Leine zu führen.
Gotisches Haus
Die gesamte Parkanlage ist 112,5 Hektar groß. Da gibt es sehr viele Spazierwege. Die Sehenswürdigkeiten im Park haben von April - bis zum ersten Wochenende im November geöffnet. Das machte uns nicht´s aus. Wir wollten ja draußen spazieren und die wunderschöne Natur geniessen. Die Fähren, die sonst Besucher über die Wasserarme bringen, haben im Herbst und Winter ihren Betrieb eingestellt, aber über 17 Brücken kann man fast alle Winkel des Parks erreichen.
Wir sind über drei Stunden durch den Park gewandert und haben laaange noch nicht alles gesehen. Aber wir hören jetzt lieber auf zu quatschen und zeigen euch die Bilder. Macht euch auf eine Bilderflut gefasst. Holt euch was zu knabbern und macht es euch gemütlich. Wir nehmen euch einfach mit.
Das Wurzelhaus
Wunderschöne Farben hat der Herbst gezaubert und die tiefstehende Sonne tauchte alles in ein ganz besonderes Licht.
Felseninsel Stein
Auf der Felseninsel gibt es geheimnisvolle Felsengänge und Grotten. Oben befindet sich ein künstlicher Vulkan, der dem Vesuv nachgebaut wurde.
Venustempel
Nun ging die Sonne schon langsam unter. Wir hatten einen sehr schönen Nachmittag im Wörlitzer Park und haben uns fest vorgenommen im Frühjahr wieder hierher zu fahren. Schließlich gibt es noch viel zu entdecken. Außerdem gibt es im Café "Am Eichenkranz" hervorragenden selbstgebackenen Kuchen und leckeren Cappuccino für wandermüde Zweibeiner und frisches Wasser für müde Hundchens.
Seid ihr noch alle da? Es war nur eine kleine Auswahl der zahlreichen Fotos die die Zweibeiner gemacht haben. Wir hoffen das euch unser großer Spaziergang gefallen hat und wünschen euch noch eine schöne Woche.
Eure Emma, Lotte und die Zweibeiner



Samstag, 15. November 2014

Bald beginnt die Adventszeit

Die ganze Woche war das Wetter neblig, grau, trüb und sehr nass. Der Knipsapparat durfte sich meistens zu Hause ausruhen. Nur wir mussten raus.
Wir sind durch die klatschnassen Rapsfelder geschlichen. Da war echt kein Mäuschen zu finden.
Hinterher sah ich so aus, obwohl es nicht geregnet hat. Jetzt aber schnell nach Hause und trocken rubbeln. Zum Glück war es wenigstens nicht kalt.
Bei diesem nieseligen Brrrr-Wetter fiel Frauchen doch schlagartig ein, dass der erste Advent immer näher rückt. In zwei Wochen ist es schon soweit. Zu Hause kuschelten wir uns in unsere Körbchen und Frauchen holte ihre vielen bunten Kisten raus. In den Kisten warteten Kugeln, Figuren, Engelshaar, kleine Päckchen, Schleifen, Blüten, Pilze, Moos und Zapfen auf ihren Einsatz.
Genau das richtige Wetter um Weihnachtsdeko zu basteln, denn bald beginnt die Adventszeit. Die ersten Aufträge waren ja schon angekommen. Als erstes entstand dieser Adventskranz.
Er ist auch schon verschickt und angekommen und kann pünktlich zum ersten Advent in seinem neuen Zuhause weihnachtliche Stimmung zaubern.
Dann durfte das Frauchen weihnachtliche Kundenpräsente anfertigen.
Solche Eimerchen warten nur darauf verpackt und verschickt zu werden.
Genau wie dieser Schlitten. Der Kundenwunsch nach den Ü-Eiern wurde natürlich berücksichtigt. Auch er wird pünktlich zum Weihnachtsfest sein neues Zuhause erreichen.
Nun sind wir aber wieder trocken und der nächste Spaziergang ist fällig. Aber in der nächsten Trockenpause bastelt das Frauchen weiter. Die nächsten Aufträge sind nämlich schon ins E-Mail Postfach gepurzelt und wenn ihr Lust habt, zeigen wir euch auch diese.
Mit dieser kleinen Collage wünschen wir euch ein schönes Wochenende.
Eure Emma, Lotte und das Frauchen

Mittwoch, 12. November 2014

Halloween ist doch schon vorbei

Oder vielleicht hängt das ja mit dieser Faschings- oder Karnevalszeit zusammen, die gestern wieder angefangen hat. Wir haben keine Ahnung. Jedenfalls ging hier gestern ein gewaltiges Tschingtarassabumm los und viele bunt gekleideten Menschen zogen auf der Straße vor unserem Haus vorbei. 
Da war es schon dunkel und wir haben am Fenster geguckt. Als alle bei uns vorbei gezogen waren und die laute Musik vom Fanfarenzug wieder leiser wurde, wollten wir unbedingt mal raus. Es war nur komisch das unser Herrchen das Knipsding mitnahm.
Und dann lag dieses Monster da. Schaut mal genau hin, das hat sogar Junge bekommen. Gepflückt ... äh geschlüpft am 11.11.2014. Das Monster hatte doch tatsächlich ein Nest für die Kleinen gebaut. Ist schon irre was hier dieses Jahr passiert.
Emma hatte natürlich erst mal wieder kehrt gemacht und ich musste das Monster mit der großen roten Nase untersuchen. Da hat es aber große Augen gemacht.
Weil das Monster schön still gehalten hat, wurde dann auch Emma mutig und hat sich ran getraut.
Da grinst das Monster ja noch. Aber wer jetzt denkt unsere Emma ist feige, der hat sich geirrt. Emma war nämlich sogar ganz mutig und hat ...
...dem Monster einfach die Maske geklaut. 
Nun sah es gar nicht mehr gefährlich aus, sondern einfach nur noch lecker. 
Zum Abendbrot gab es dann lecker Zucchinigemüse ... auch für uns. 
Nun fragen wir euch: Hatte die Zucchini Halloween verpasst und wollte uns erschrecken oder hatte sich die Zucchini zum Fasching verkleidet oooooder hatte uns das Herrchen etwa veralbert *grübel*????
Eure Emma und Lotte


Sonntag, 9. November 2014

Kartoffelfest

Unsere Zweibeiner betüdeln uns ja in letzter Zeit ganz schön. Erst hatte die Lotte ein Humpelbeinchen ...... und ich bin mit meiner Läufigkeit zur Zeit auch nicht so gaaanz pflegeleicht. Darum habe ich mit der Lotte besprochen, dass sich die Zweibeiner mal wieder einen kleinen Ausflug zu zweit verdient haben.
Lotte war sofort einverstanden als sie hörte das die Zweibeiner zu einem Kartoffelfest fahren wollten. 
Also wenn das ein Bockwurschtfest gewesen wäre, da hätten wir sie nicht alleine fahren lassen. Ist ja wohl klar. Aber, was sollte an Kartoffeln denn schon interessant sein. 
Da haben wir lieber, nach einem Spaziergang, unseren Keks kassiert und haben auf die Hütte aufgepasst.
Das Kartoffelfest fand in einer ausgebauten Scheune statt. 
Nein, die haben nicht alle nur Kaffee getrunken und Kuchen verputzt. 
Dort konnte man auch den schönsten Blumenstrauß wählen ... 
...und der schwerste Kürbis wurde ermittelt.
Da war ja Frauchens Kürbis ein Winzling dagegen.
Eine Pilzausstellung war auch aufgebaut.
Na hoffentlich hat sich Frauchen endlich mal gemerkt, welche Pilze man mitnehmen kann. 
Ganz viele Apfelsorten gab es zu sehen.
So, nun fragt ihr euch bestimmt warum das Ganze Kartoffelfest hieß. 
Na klar gab es auch viele, viele Kartoffelsorten zu sehen.
Nun hatten sich die Zweibeiner aber auch endlich ein Käffchen und ein Stück Kuchen verdient.
Als sie wieder zum Auto gingen, entdeckten sie diese Dahlienpracht.
Das dieses Foto wirklich jetzt im Herbst entstanden ist, seht ihr an den vielen Blättern, die vor dem Tor liegen. Das glaubt uns ja sonst kein Mensch.
Am Dorfteich vorbei ...
 und auch an den Schafen vorbei.
Dann fuhren sie wieder fix nach Hause. Natürlich hatten wir artig auf unsere Hütte aufgepasst. Naja, ein bisschen hatten wir auch gepennt.
Eure Emma und Lotte



Donnerstag, 6. November 2014

Bunt ist der Herbst

Zuerst einmal eine gute Nachricht.
Ich bin meinen ollen Riesenverband los. 
Puh, das wurde aber auch Zeit. Die Tabletten sollen mir die Zweibeiner noch ein paar Tage in den Käse mogeln. Naja, die schmecken aber auch mit ein bisschen Katzenfutter. (Hoffentlich liest das die Rambo nicht) Eine große nackige Stelle habe ich noch am Pfötchen, aber es ist nicht mehr geschwollen. Es wird schon wieder Fell drauf wachsen.
Die Bilder, die wir euch heute zeigen, sind von Sonntag. Wundert euch nicht, da ist der Verband ja noch dran. Es war so schönes Wetter und alles sah bunt aus. Die vielen Raschelblätter am Boden fanden wir besonders interessant.
Emma hat das vielleicht gar nicht gesehen. Sie hat ja nur die Nase auf dem Boden, um die richtigen Stellen für ihre siebenundvierzig Pfützchen zu finden. Muss ja alles richtig verteilt werden. Oh jeee, die armen Rüden und ihre Leinenhalter.
Ab und zu habe ich ihr geholfen. Sonst wird die Emma nie fertig. Über manches Emmapfützchen habe ich einfach drüber gepullert. Wenn sie es gemerkt hatte, kam sie aber ganz schnell zurück und hatte doch tatsächlich noch ein paar Tröpfchen übrig. Es ging also sehr schleppend vorwärts. Wir waren ja auch an der Schleppleine.
Das war aber nicht schlimm. Unsere Zweibeiner trödelten bei dem schönen Wetter gern mit uns durch die Gegend und genossen den Sonnenschein.
Auch ein Käfer genoss die Sonnenstrahlen. Im ersten Moment dachten wir, dass es ein Marienkäfer ist. Aber bei genauerem Hinsehen, sahen wir das er zweifarbig ist, das er einen roten und einen orangenen Flügel hat.
Das Foto ist etwas unscharf geworden, aber vielleicht könnt ihr es erkennen. Weiss jemand von euch was das für ein Käfer ist? Er hat auch keine schwarzen Beinchen, wie die Marienkäfer, sondern orangene Beinchen.
Über uns nutzten auch die Segelflieger das schöne Wetter um noch einmal ihre Runden zu fliegen.
Flugzeug um Flugzeug wurde in den blauen Himmel gezogen.
Unten kam gerade die Emma angerannt.
Gemeinsam spazierten wir jetzt weiter.
Vorbei an buntem Herbstlaub.
Bis ich den verlockenden Acker sah. Sehnsüchtig blickte ich über das Feld. Liebend gern hätte ich jetzt ausgiebig gebuddelt.
Jetzt darf ich noch nicht buddeln .... aber bald .... bald bin ich wieder da, ihr Mäuschen.
Hoffentlich hat euch unser Herbstspaziergang gefallen.
Eure Emma und Lotte




Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...