Dienstag, 26. August 2014

Zwei Jahreszeiten

Irgendjemand hat hier den Sommer geklaut. Am Wochenende haben wir wieder versucht zwischen all den Regenschauern trocken durch die Runde zu kommen. Wir können es euch ja verraten: Es hat nicht geklappt. Trotzdem haben wir versucht wenigstens noch ein Stückchen Sommer zu erhaschen.
Hasch den Sommer .... naja wir haben erstmal uns selber gehascht. Musste auch dringend sein. Da scheint ja noch die Sonne. Das muss Hund ausnutzen.
Nee, das ist doch kein Sommer. Das ist schon Herbst. Der ist viel zu früh da.
Wir müssen weiter suchen. Die Wiese sieht auch schon herbstlich aus und langsam färben sich die Blätter an den Bäumen.
Aber dann haben wir Blüten gesehen, die eigentlich in den Frühling gehören. Frauchen staunte nicht schlecht.
Das sind Robinienblüten. Robinien blühen doch eigentlich im Mai?!? Als Frauchen dann aufmerksam schaute, entdeckte sie an mehreren Robinienbäumen Blüten.
Aber nur im Herbst kann ich soooo viele Grassamen, Graskullern, Zweiglein und Blätter im Fell sammeln. Ha, und dabei fängt die Klettenernte erst an.
Wir haben den Sommer nicht gefunden. 
Nur den Frühling und den Herbst. 
Obwohl Emma ganz laut gerufen hat: Soooooommer, wo bist du???
Wir befürchten ja das sich der Sommer endgültig verkrümelt hat. Dabei müssen doch die Tomaten noch alle rot werden.
Wenn ihr also noch ein bisschen Sommer erhascht, dann schickt ihn doch bitte zu uns. Wir können ein paar Sonnenstrahlen gut gebrauchen. Besonders Emma, denn die wünscht sich am Freitag sonniges Geburtstagswetter

Eure Emma und Lotte

Samstag, 23. August 2014

Kunst mit Kettensägen 2014

Draußen wird es immer herbstlicher. Dabei ist doch der August noch ein Sommermonat. Darum machen wir heute einen kleinen Rückblick. Ende Juli war nämlich noch richtiger Sommer. Da war es so warm das wir unterwegs den Schatten suchten und zu Hause richtig geschafft waren.
Nur unsere Zweibeiner waren noch nicht geschafft und fuhren nach Tornau zu den Kettensägenschnitzern. Frauchen dachte ja das da nicht viel los ist bei der Hitze und das sich alle Zweibeiner an irgendeinem Gewässer erfrischten. Aber da hatte sie sich gründlich geirrt. So viele Menschen hatte sie dort noch nie erlebt.
Über 30 Kettensägenschnitzer waren aus nah und fern angereist um ihre Kunst zu zeigen.
Um keinen Sonnenstich zu bekommen, hatten sich einige Künstler kleine Zelte aufgebaut, unter denen sie schnitzten.
Frauchen und Herrchen haben ganz viele Fotos gemacht und einige möchten wir euch jetzt zeigen.





















Sogar ein Pittiplatsch war dabei. Vielleicht kennen den ja noch einige Zweibeiner. Aber noch ganz viele andere Figuren und Tiere entstanden aus den Baumstämmen.





  















































Nach diesem Ausflug waren dann aber auch unsere Zweibeiner geschafft und wir haben alle ein Eis geschlabbert. Jaaaa, wir haben auch etwas davon abbekommen.
Das waren aber viele Bilder und wir hoffen sie haben euch gefallen.
Wir wünschen euch ein schönes Wochenende.
Eure Emma und Lotte

Mittwoch, 20. August 2014

Von oben

Zuerst möchten wir uns alle ganz herzlich bei euch für die vielen Glückwünsche bedanken.
Frauchen und Herrchen haben sich ganz doll gefreut über eure lieben Kommentare.
Vielen Dank ihr Lieben.

Das Herrchen begleitet uns ja oft auf unseren Spaziergängen und es macht großen Spaß ihm die Leckerchen abzuluxen. Irgendwie ist er damit großzügiger als Frauchen.
Du hast doch bestimmt noch Leckerchen in der Hosentasche
Bei diesem Aprilwetter gehen wir ja nicht so weit. Das Lottchen mag den Regen nicht.
Diesmal kam auch etwas von oben. Aber es hat ganz komisch gesurrt. Ich habe es erst einmal laut angebellt. Leider ist es nicht verschwunden. Frechheit!
Herrchen hat gelacht und fand das fliegende Ding ganz interessant.
Mittlerweile waren wir nämlich ganz in der Nähe von einem kleinen Flugplatz. Das ist ein Flugplatz für Modellflugzeuge. Nur diesmal flogen die Hubschrauber. Wir haben Herrchen den Gefallen getan und sind ein bisschen näher ran gegangen.
Da haben die Hubschrauber Geschicklichkeitsübungen gemacht und mussten kleine Hütchen von einem Fleck auf den anderen bringen. Dabei wurde die Zeit gestoppt.
In der Luft war ein großer Hubschrauber. Also mir war das ja nicht so geheuer. Aber Herrchen hatte ja die Leckerchen. Da hab ich mich unter einen Baum gelegt und so getan als ob ich die fliegenden Dinger gar nicht sehe. Wenn ich die nicht sehe, dann sehen die mich auch nicht.
Ich guck da gar nicht hin
Dann ist der große Hubschrauber auch noch gelandet.
Wenn ihr genau hinseht, könnt ihr erkennen das in dem Hubschrauber gaaaanz kleine Menschenfiguren sitzen. Die Lotte war ganz begeistert und wäre am liebsten sofort hin gerannt. Durfte sie natürlich nicht.
Aber dann wurde es auf einmal sehr stürmisch und der Himmel wurde ziemlich dunkel.
Herrchen hat schnell die Knipse weg gepackt und dann ging es im Eiltempo nach Hause. Nass geworden sind wir trotzdem. So nass, wie schon lange nicht mehr. Frauchen und Herrchen haben aus allen Knopflöchern getrieft. Das ist echt kein Augustwetter. Ob der Sommer noch einmal zurück kommt?
fragen sich heute eure Emma und Lotte




Sonntag, 17. August 2014

Nicht jeder Prinz kommt auf einem weißen Pferd

Neeee und auch nicht aus dem Teich ;-). Aber Anfang August stand er da ... der Prinz für unser Frauchen. Lotte meinte ja das er kein Prinz, sondern der Fahrer von unserem Hundetaxi ist. Er hat sich nur verkleidet. Also ich bin da lieber erstmal schnuppern gegangen. Hund weiß ja nie. Tatsächlich, da kennen wir ihn schon sooooo lange, aber SO hatten wir ihn noch nie gesehen.
Er hatte sogar ein Blumensträußchen für unser Frauchen mit. 
Wo war denn das Frauchen???? 
Ohjeee, jetzt hat SIE sich auch verkleidet. So etwas hatte SIE doch sonst nicht an. Da gucken ja unten die Beine raus. SIE nannte das KLEID.
Artig hat SIE das Blumensträußchen genommen. 
Und dann stand das olle Auto da. Ne, kein olles Auto, sondern ein Oldtimer. Ein Mercedes, Baujahr 1967, auch genannt "Kleine Heckflosse".  Also da passte unsere Hundebox nun wirklich nicht rein und zum anschnallen gab es da auch nichts.
Außerdem war ja das Outfit von den beiden total wiesenuntauglich. 
Darum beschlossen wir lieber zuhause zu bleiben. 
Aber, extra für euch, haben wir Beobachter ins Auto geschleust.
Denn ohne Hunde geht es ja nun wirklich nicht.
Die beiden stiegen in das Auto ein und fuhren in die Stadt aus Eisen, nach Ferropolis. Dort können Menschen in der Schaltwarte des ehemaligen Tagebau´s "JA" sagen.
Aha, so kommt Hund also zu einem Herrchen.
 Ein normales Standesamt kam nicht in Frage und Ferropolis bietet eine besondere Kulisse. 
JAAAA
Als sie dann beringt waren, sind sie auch noch auf den Baggern rum geklettert.


Zum Mittagessen war ein Tisch in der Gaststätte "Schacht Barbara" in Gräfenhainichen schön gedeckt.
Danach ging die Fahrt in den Wörlitzer Park.
Dort verbrachten sie noch einen schönen Nachmittag. Als sie nach Hause kamen wurden wir ordentlich durchgeknuddelt und es hat Kekse geregnet.
Voller Stolz können wir euch berichten...
Wir haben jetzt auch ein Herrchen!!!
Natürlich haben wir ihn vorher ganz genau auf Herz und Hosentaschen überprüft. Er drängelt nicht auf dem Sofa, hat fast immer Leckerchen in der Hosentasche, Hund kann mit ihm spielen und er lässt sich auch mal durch die Gegend zotteln ;-). Nur das Bauch streicheln müssen wir noch ein bisschen üben. Da schläft er nämlich manchmal einfach ein *lach*
Zum Schluss zeigen wir euch noch ein Bild von unseren Herrschaften. Haben wir einfach geklaut. Ihr seht sie ja sonst nie.
Eure Emma, Lotte, Frauchen und Herrchen


Donnerstag, 14. August 2014

Es ist viel passiert

Huhuuuuu, kennt ihr uns noch? Ist noch jemand da?? Habt ihr uns auch nicht vergessen? 
Ich hab mich extra schmuck gemacht für euch.
Im Hochsommer hatten wir uns in die Blogpause verabschiedet und jetzt kommen wir fast im Herbst wieder. Also so lange hatten wir ja nun auch nicht Pause. Die Hagebutten werden schon langsam rot.
Aber natürlich ist bei uns viel mehr passiert. 
Wir wurden von oben beobachtet, Frauchen war bei den Kettensägenschnitzern, wir waren baden, es gibt neue Bilder aus dem Schmetterlingshaus, das Maisfeld war wie ein Irrgarten, Lotte hat fette Beute gemacht, eine Apfeltasche wurde fertig, wir haben weltmeisterliche Post bekommen uuuuuund so ganz "nebenbei" hat das Frauchen ihren Prinzen gefunden und der kam nicht aus dem Teich, sondern mit einem ......... aber das interessiert euch vielleicht gar nicht :-))).

Darum fangen wir am besten mit der Verlosung an. Wir haben uns sehr gefreut das so viele von euch mitgemacht haben. Es hat so einen Spaß gemacht eure lustigen Kommentare zu lesen. Frauchen hat alle Namen auf kleine Zettel geschrieben und in eine Schale getan. Die Glückskäferchen passten auf das wir auch alles richtig machen. Nun waren wir dran. Wir durften die Gewinner ziehen.
Zuerst war die Emma dran. Ordentlich hat sie in der Schale gewühlt. Bis ein kleiner Zettel raus purzelte. Leider war er etwas angesabbert. Den Namen konnten wir trotzdem lesen.
Lieber Deco,
wir gratulieren dir. Du hast für deine Herrschaften den kleinen Igel und die Flasche Heidelbeerwein gewonnen. Für dich und Pippa wird natürlich auch etwas im Päckchen sein.

Nun war ich, die Lotte dran. Ich zog den nächsten Gewinner.
Bei mir blieb der Zettel gleich an der Nase hängen. Ohjee, nun war er auch nass geworden.
Über den Kerzenständer kann sich Mica freuen. Herzlichen Glückwunsch.

Schickt uns bitte eure Adressen, damit wir euch die Preise schicken können. Unsere E-Mail Adresse findet ihr im Impressum.

Schade, nun sind die Geschenke alle. Aber seid nicht traurig. Die nächste Verlosung kommt bestimmt.
So, jetzt müssen wir mal überlegen mit welchem Beitrag wir weiter machen *grübel*;-).
Habt noch eine schöne Woche. Bis zum  nächsten Mal.
Eure Emma und Lotte


Dienstag, 29. Juli 2014

Am Froschteich

Als wir, wegen der Windmühlen, in Brehna waren hörten wir komische Geräusche. Weil wir ja sehr neugierig sind, mussten wir unbedingt nachsehen, wer so komische Töne von sich gibt. Das war richtig laut. Also ging es immer den Ohren nach ... bis wir an einen Teich kamen. Wir freuten uns über das Wasser, aber leider durften wir nur kurz mal schlabbern. Es standen ganz viele Schilder am Teich. Hunde dürfen nicht ins Wasser und Menschen dürfen nicht ins Wasser und eigentlich darf man hier überhaupt nicht´s. Echt gemein.
Also brachte uns Frauchen in den Schatten. Hihiiii, seht ihr uns überhaupt noch? Im etwas kühlen Gras ruhten wir uns aus und Frauchen schlich sich noch einmal vorsichtig zum Teich. 
Wir wollten doch wissen wer hier so einen Radau macht. Tatsächlich hat SIE einige Krachmacher mit der Kamera erwischt.
Dabei war SIE so abgelenkt, dass SIE gar nicht merkte das ein Ehepaar von hinten angeschlendert kam. Der Mann ließ sofort seine Frau stehen und schlich sich von hinten an unser Frauchen an. Da wurden wir schon aufmerksam.
"Was machen sie denn da?!?" fragte er barsch. 
Freundlich wie wir sind, bellten wir zurück: "Frauchen sucht den Froschkönig!" 
Als Frauchen sich von ihrem Schrecken erholt hatte, zischte sie zu uns herüber: "pschschschschscht"! 
Dabei wollten wir wirklich nur freundlich sein *augenverdreh* Nüscht darf man.
Frauchen erzählte dem Mann das sie die Frösche fotografiert. Da ging er kopfschüttelnd wieder zu seiner Frau und brummelte noch etwas vor sich hin. Das haben wir aber nicht mehr verstanden. Hm, bestimmt glaubt der nicht an den Froschkönig.
So viele Frösche. Aber was macht Frau mit so einem Frosch um ihren Prinzen zu finden ... 
küssen oder an die Wand klatschen?
Wir wissen es nicht. Vielleicht könnt ihr ja unserem Frauchen helfen.
Wir machen solange eine kleine Blogpause.
Aber damit es euch nicht langweilig wird und ihr uns nicht vergesst, gibt es noch eine 
kleine Verlosung
Was gibt es denn zu gewinnen? Nein, keinen Frosch, sondern











einen Igel, eine kleine Flasche Heidelbeerwein und einen Kerzenständer. 
Für die Fellnasen gibt es natürlich auch noch eine kleine Überraschung.
Mitmachen können alle Leser unseres Blog´s. Natürlich freuen wir uns auch über neue Leser.
Schreibt uns bis zum 12.08.2014 einen Kommentar unter diesen Beitrag. 
Idealerweise habt ihr ja für Frauchen einen Vorschlag, was SIE mit dem Frosch machen soll.
Das Bildchen könnt ihr gerne mitnehmen und verlinken. Wir würden uns freuen.
Nun verabschieden wir uns von euch. Wir freuen uns auf eure Kommentare. Vielleicht schauen wir auch mal bei euch vorbei. Nur zum bloggen fehlt uns momentan die Zeit. Selbstverständlich werden wir euch nach unserer Pause berichten was hier passiert ist.
Vergesst uns nicht, bleibt uns treu, habt eine schöne Zeit und vor allem bleibt oder werdet alle gesund.
Eure Emma, Lotte und das Frauchen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...