Montag, 2. Mai 2016

Das wäre doch gelacht

Der Frühling hat es echt drauf. Einen Tag spaziere ich hier mit dem Mantel rum, weil es kalt und regnerisch ist und am nächsten Tag ... wammmm ... da lacht die Sonne vom Himmel, wie wir es uns gewünscht haben.
Einfach herrlich ...
Genau pünktlich zum ersten Mai. Ist ja auch kein Wunder. Schließlich war gestern "Welttag des Lachens". Nun ist es ja nicht so das wir sonst nichts zu lachen haben und wir gehen auch nicht in den Keller zum lachen. Wir lachen ja nicht nur an diesem einem Tag. Lachen ist gesund.
Darum haben wir diesen Tag einfach zum Anlass genommen, um mal im Archiv zu kramen und euch einige bisher unveröffentlichte Lachbilder raus gesucht. Hoffentlich gefallen sie euch und wir können euch damit wenigstens ein Grinsen ins Gesicht zaubern.
-----------
-----------
-----------
Das ist mein schönstes Frühlingsbild ... von gestern.
Hahaaa, das wäre doch gelacht, wenn der Frühling jetzt nicht bleibt.
Für euch haben wir noch Blümchen mitgebracht. 
Damit wünschen wir euch eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte

Freitag, 29. April 2016

Der Frühling zeigt uns die kalte Schulter

Nun ist der April fast um und dieses Jahr hat er uns wirklich alles gezeigt, was er im Angebot hat. Regen, Graupel, sogar Schnee, eisigen Wind und ein klitzekleines bisschen Sonne. Gut, mit dem Sonnenschein hätte er ruhig großzügiger sein können.
Hätte ich blos nicht so zeitig mein Winterfell ausgezogen. Jetzt hilft nur noch warmlaufen. Viel Zeit zum Zeitung lesen haben wir uns nicht genommen. Schließlich musste Hund immer einen Blick zum Himmel werfen, um nicht vom nächsten Platschregen halb ertränkt zu werden.
Die Hundezeitung haben wir nur "überflogen". Jede las ein bisschen und erzählte dann der anderen was Sache ist.
Dann ging es flott weiter. Kein Reh und kein Hase war zu sehen. Die hatten sich alle irgendwo verkrochen. Nur Käfer Karl war unterwegs. Aber er hatte auch keine Zeit und verschwand schnell im nächsten Grasbüschel.
Aber halt mal ... glitzerten da nicht zwei Sonnenstrahlen auf seinem Rücken? Gleich sah die Welt viel freundlicher aus. Frauchen rubbelte sich die rot gefrorenen Finger warm und fotografierte noch Blümchen, die sich vom kalten Aprilwetter nicht beeindrucken ließen.
Hier draußen am Wäldchen auf der Schattenseite blüht alles etwas später. Aber wenn es dann so weit ist, dann blüht alles in voller Pracht.
Sogar ein kleines Stückchen blauer Himmel war zu sehen. Kurz vor uns flog ein Fasan hoch. Wir waren zu langsam. Aber wir haben genau die Stelle gefunden wo er vorher war.
Gefunden hatten wir kleine gelbe Blümchen, die leuchteten wie die Sonne.
Genau, die Sonne, die wünschen wir uns und euch. Jetzt ist der launische Monat April fast um und im Mai muss doch der Frühling mal zeigen was er alles kann.
Habt alle ein schönes Wochenende.
Eure Emma und Lotte

Dienstag, 26. April 2016

Frühjahrsputz im Fuchsbau

Stellt euch vor, ich konnte die Lotte doch tatsächlich bei dem Aprilwetter zu einem Spaziergang überreden. Naja, ist ja auch kein Gartenbankwetter. Also hat sie fix ihr Mäntelchen wieder aus dem Schrank gezerrt und dann ging es los.
Wir sind mal wieder im Fuchsrevier unterwegs gewesen. Gesehen haben wir den Fuchs leider nicht. 
Bei dem Wetter geht nicht mal ein Fuchs vor den Bau. Dieses Schmuddelwetter hat Frau Fuchs zum Frühjahrsputz genutzt. Ja, sie hat ihren Weihnachtsbaum abgeputzt und auf den Weg gezerrt. Wir haben es genau gerochen.
Schnuppert gaaaanz interessant.
Von der Seite auch.
Hängt da nicht noch ein Fuchshärchen an der Tannennadel?
Den Baum nehmen wir mit. Ich weiß auch schon wie. Wenn Hund es nämlich ganz schlau anstellt, kann man den Fuchsweihnachtsbaum auch mitnehmen, ohne das Hund ihn tragen muss.
Einfach dreimal drum rum laufen und schon hat Hund den Baum mit der Leine gefesselt. Hat doch prima geklappt. Das Ding hängt fest in der Leine.
Kaum waren wir zu Hause hat es schon wieder gegraupelt.
Na ein Glück das uns das nicht unterwegs erwischt hat. Die Graupelkörner können nämlich ganz schön weh tun im Hundegesicht.
Brrrr, das will doch jetzt keiner mehr.
Das Blatt hat auch schon Gänsehaut *lach*
Wir kuscheln uns jetzt auf unser Sofa und wandern durchs Bloggerland. Mal sehen ob sich irgendwo die Sonne versteckt hat. 
Wir wünschen euch noch eine schöne Woche.
Eure Emma und Lotte

Samstag, 23. April 2016

Die Vorteile des Alters

Hallo ihr Lieben, hier ist euer Lottchen.
Ein ganz großes Wuffdankeschön für all die lieben Glückwünsche zu meinem Geburtstag. Ich habe mich tierisch gefreut. Ihr seid wirklich die Besten und darum habe ich euch Blümchen mitgebracht.
So ein zehnter Geburtstag ist echt was Besonderes. Aber wisst ihr was, so ein Rentnerleben ist gar nicht so schlecht. Hund kann sich da schon mal so kleine Eigenheiten erlauben, ohne das die Zweibeiner gleich meckern.
Frauchen dachte ja schon das ich ruckartig schwerhörig geworden bin, nur weil ich nicht gleich auf ihr Rufen reagiert habe. Da kann es schon mal vorkommen das ich einfach so da stehe und gucke ... und gucke ... und gucke ... und Frauchen ruft.
Lotte, Frauchen hat gerufen.
Ach was, ich habe nichts gehört.
Aber wenn Frauchen ganz leise mit der Leckerchentüte knistert, dann komme ich sogar aus einem anderen Zimmer angeflitzt.
Dafür bekomme ich auch mal einfach so ein Leckerchen zugesteckt, ohne das ich mich dafür abhampeln muss.
Hier warte ich geduldig bis sich Emma ihr Leckerchen erarbeitet hat. Frauchen hat ein Leckerchen an einer Astgabel versteckt und Emma versucht nun das Ding runter zu angeln. Wollt ihr auch mal rüber gucken?
Ja, wo isses denn?
Emma wird doch an das Leckerchen kommen. Die stellt sich aber auch wieder an.
Nun spring doch mal!!!
Also das dauert mir jetzt doch zu lange. Die stellt sich aber auch an.
Du musst dich richtig lang machen und ein bisschen hopsen. So geht das. 
Alles muss ich ihr zeigen. In der Zwischenzeit habe ich schon drei Leckerchen heimlich gefuttert.
Damit ich mich nach diesen "anstrengenden" Spaziergängen auch angemessen erholen kann, hat Herrchen mir im Gärtchen eine Bank gebaut. Erst wollten die Zweibeiner ja eine kaufen, aber dann hatte Herrchen Paletten und eine Sitzbank von so einem Wackelsofa (Hollywoodschaukel) und hat daraus die Bank selber gebaut.
Sieht doch klasse aus und ist herrlich bequem. Manchmal darf sich natürlich auch Frauchen mit auf die Bank setzen. Wer soll mir denn sonst mein Bauchi kraulen, wenn ich hier liege.
(Frauchen fand es schon wieder witzig weil mir die Haare zu Berge stehen) Jedenfalls kann ich hier prima dösen und wenn die Vöglein zwitschern, ist das so richtig einschläfernd.
Also ehe ich jetzt hier einschlafe und euch langweile, wünsche ich euch allen ein schönes Wochenende.
Lasst es euch gut gehen. Das Leben kann so schön sein.
Eure Emma und Lotte

Mittwoch, 20. April 2016

Lotte hat Geburtstag

Happy Birthday treuer Freund!
Alles, wovon du geträumt
in deinem schönen Hundeleben,
solls heut zum Geburtstag geben.
Du darfst jedes Spielzeug haben
und in Maulwurfshügeln graben.
Heute wird dir nichts verwehrt
was dein Hundeherz begehrt.

Heute hat das Lottchen Geburtstag und für diesen tollen Anlass habe ich mich richtig schick gemacht. Das ist nämlich ein ganz besonderer Geburtstag.
Oh Entschuldigung. Ich habe schon mal angefangen meinen Geburtstagsteller leer zu futtern. Hoffentlich könnt ihr noch erkennen wie alt ich geworden bin. Ja, ihr seht richtig. 
Auf dem Teller ist tatsächlich eine 10. 

 Lottchen feiert ihren 10. Geburtstag

In dem Alter sind die Zweibeiner auf meine Gesundheit bedacht. Als Rentner bekommt man hier Gurke und Banane und die Würste sind ein Spielzeug. Früher war das mal umgekehrt. So ändern sich die Zeiten *lach* Aber so eine Zehn hat auch einen Vorteil. Bei zweistelligen Zahlen liegt mehr auf dem Teller.
So, fast geschafft. Und dazu habe ich nicht mal das alberne Gebiss gebraucht das da rum liegt.
Noch ein Geburtstagsfoto mit leerem Teller.
Leckerchen und Blümchen gab es auch noch.
Jetzt wird gefeiert ... bis die Schleife verrutscht.

Alles Gute kleiner Hund,
bleib so treu und so gesund
wie du jetzt bist - das wäre schön.
Wir würden gern für immer seh´n,
wie du Radau im Hause machst
und uns mit rosa Zunge lachst.
Drum wünschen wir dir heute schnell
immer dichtes weiches Fell
und für die nächste Lebensphase
eine kalte, feuchte Nase.

Alles Liebe von Emma, Rambo
und deinen Zweibeinern

Sonntag, 17. April 2016

Wenn die Menschen es eilig haben

Endlich Wochenende und die Menschen haben richtig viel Zeit. Ja, denkste. Nicht mal am Wochenende kann Hund hier richtig ausschlafen. Sogar die Lotte war überrascht ... und das will schon was heißen. Total verstrubbelt sieht sie noch aus.
Ich bin noch gar nicht frisiert und Frauchen steht schon mit der ollen Knipsmaschine da. Frechheit, das sollte mal einer mit ihr machen. 
Was, schon aufstehen? Gibt es wenigstens Frühstück? 
Ein Glück das die Menschen dazu noch Zeit hatten. Aber nun sollte es noch schlimmer kommen. Gleich nach dem Frühstück eine Hunderunde drehen. 
Waaaas, bei dem Wetter? 
Hat schon mal einer raus geguckt. Da regnet es!!!
Ich habe mir noch schnell mein Regenmäntelchen angezogen und schon ging es los. Mal kurz das Erbsenfeld überprüft. Also wir hassen es wenn die Menschen es eilig haben. Sie lassen es sich ja nicht gleich anmerken, aber wir sind ja pfiffig und merken sofort wenn sie anfangen zu drängeln.
Also lassen wir uns Zeit und schnuppern hier ... und schnuppern dort ... ganz gründlich. Hund muss schließlich die ganze Zeitung lesen. Wir wollen doch nichts verpassen und die Menschen müssen wieder beruhigt werden.
So eine Hektik kann doch nicht gesund sein.
Ich habe noch nicht alles geschnuppert. Nein, das dauert noch ein bisschen. Da kannst du noch ein Blümchen fotografieren.
Aber dann hatten die Menschen echt keine Geduld mehr. Sie wollten nämlich noch schnell einkaufen fahren. Oh ja, hibbelte die Emma, die fahren bestimmt in den Leckerchenladen. Das war schon wieder falsch. Die Menschen fuhren zu einem Babyladen und kauften dort ganz viel ein.
Ja für wen soll das denn sein? 
Dann haben sie uns erzählt das ein kleiner Enkelsohn auf die Welt gekommen ist. Der Kleine hatte einen schwierigen Start weil er es viel zu eilig hatte und musste nach der Geburt noch lange im Krankenhaus bleiben. Aber jetzt durfte er endlich nach Hause.
Haben wir ja gesagt ... es ist nicht gut wenn die Menschen es eilig haben.
Oh fein und wann dürfen wir mit ihm spielen?
"Na das dauert schon noch ein Weilchen. Jetzt liegt er ja nur in seinem Bettchen."
Da können wir uns gleich dazu kuscheln.
Von der Idee waren die Menschen auch nicht begeistert. Trotzdem haben wir aufgepasst was sie dann zu Hause gebastelt haben. 
Eigentlich sollte es eine Windeltorte werden. 
Aber jetzt sieht es eher aus wie ein Windelblechkuchen.
Na hoffentlich freut sich der Menschenwelpe darüber. Weil es ein Junge ist gibt es jetzt noch ein blaues Blümchen.
Herrchen hat gesagt das wir jetzt Opa sind *grübel*.
Eure Emma und Lotte

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...